Serien


Kanon
3,50
Weil seine Eltern beruflich ins Ausland müssen, kommt Yuuichi Aizawa zurück in die Stadt, welche er für 7 Jahre nicht besucht hat. Er beginnt dort zusammen mit seiner Cousine Nayuki und seiner Tante Akiko unter einem Dach zu leben. Er war in seiner Kindheit oft in dieser Stadt, kann sich aber nicht daran erinnern, denn irgend etwas scheint seine Erinnerungen zu blockieren. Als Nayuki ihm die Stadt zeigen will und ihn kurz alleine lässt, rempelt ihn ein Mädchen an, das sich ihm später als Ayu Tsukimiya vorstellt. Einige merkwürdige Dinge geschehen um Yuuichi herum und er beginnt, sich langsam an die Zeit vor sieben Jahren zu erinnern...

Dieser Mann hat Fälle gelöst, die selbst von den besten Detektiven aufgegeben wurden. Dieses Mal ist es ein seltsamer Mord in einem Raum, den niemand betreten oder verlassen kann ...

Sabrina
2,73
Ein kurzer One-Shots über einen Mann, der einem Mädchen mit Feenflügeln begegnet, deren Arm in einem Loch gefangen ist.
The Finite
3,68

The Finite ist das Novel Spinoff zu Kubera. Es spielt Jahre vor der Hauptstory und dem "N0 Cataclysm".

Der Mittelschüler Yamada hasst anstrengende Dinge wie lernen, essen und baden. Dagegen liebt er es über alles, Krimis sehen zu können. Wenn er durch die Zeit springen könnte, würde er dann in der Lage sein, den Weg zu einem perfekten Leben zu finden?

Gezeichnet von Robico erfährt eine weitere unvergessliche Story vom mysteriösen Tsugumi Ohba ihren Weg in die Mangawelt.

Moteki
3,60
16 +

Eines Tages erhält Fujimoto, ein 29-jähriger Zeitarbeiter plötzlich eine Reihe von Anrufen und E-Mails von den Frauen aus seiner Vergangenheit. Also entscheidet er sich, eine nach der anderen zu treffen und sich dann zu entscheiden...

Dieser am 14. Februar 2008 erschienende One Shot Manga handelt von einem Mädchen, die gerne ein Valentinsherz backen will. In diesem Manga findet ihr KEINEN Text. Sämtliche Sprechblasen sind mit Bildern gefüllt. Das mag zwar erst komisch klingen, aber die Bildchen erklären den Manga besser, als es tausend Worte tun würden.

Die Vorgeschichte zum Manga Bakuman. Dieses Prequel spielt in einer Zeit, in der sich Moritaka und Akito noch nicht kennen.

Bereits zum dritten Mal hat Juri versucht sich das Leben zu nehmen. Ihre Tante bietet ihr nun an, sie bei ihren Besuchen von zum Tode Verurteilten zu begleiten und so einer weiteren Therapie zu entgehen, an deren Nutzen sie inzwischen stark zweifelt. Im Gefängnis trifft sie auf Yuu, der drei Leute ermordet hat und dafür nun seit Jahren auf seine Hinrichtung wartet. Beide haben ihr Leben schon aufgegeben, zu tief sind die Narben der Vergangenheit, doch dieses zufällige Zusammentreffen verändert sie und pflanzt den Keim der Hoffnung in ihre Herzen. Eine Adaption des Romans „Urideul-ui haengbok-han shigan“, international unter dem Titel „Maundy Thursday“ bekannt, der in ihrem Land äußerst populären Südkoreanerin Gong Ji-young.

In sozialen Netzwerken wird heutzutage so viel Wert auf Äußerlichkeiten gelegt und niemand hält sich mehr zurück ein Foto zu kommentieren. Nanao-chan, eine Oberschülerin, hat die Unverschämtheit mancher Leute satt und hasst es in großen Mengen voll rücksichtsloser Menschen zu sein. Dies bleibt jedoch nicht aus, da sie jeden Tag mit dem Zug zur Schule fahren muss. Eines Tages entdeckt sie auf einer Tafel im Bahnhof eine ganz bestimmte Nachricht - "Saki ni Ikimasu", zu Deutsch "Ich geh dann mal vor". Was es wohl mit dieser Nachricht auf sich hat ...?

Hier dreht sich alles um einen Kunstklub an einer Mittelschule und seine Mitglieder. Doch der Eine oder Andere bringt seltsame Voraussetzungen mit sich, so ist der Protagonist, Subaru Uchimaki, sehr gut im Zeichnen von Gesichtern, möchte jedoch die perfekte 2D-Ehefrau zeichnen. Das reiche Mädchen Colette sorgt ständig für Ärger und der Klubpräsident widmet sich lieber dem Reich der Träume. Einzig Mizuki Usami zeigt großes Interesse an allen Aktivitäten des Klubs, doch die Dinge laufen nicht so, wie sie es gerne hätte …

Eine Parodie auf Kartenspiel-Manga wie Yu-Gi-Oh! im Uno-Stil.

Feedback